Eigentlich habe ich mir Seoul in den Märzplan reingelegt, weil mein Freund gerade beruflich für 4 Wochen da ist.  Als Asien-Fan kam mir das nur zurecht, denn in Seoul war ich bisher auch noch nie gewesen.

Samstagnachmittag kamen wir als Crew im Hotel an. Natürlich musste ich mich erstmal vom Flug und der Arbeit erholen. Jedoch war ich so aufgeregt, dass ich mich nur für 2 Stunden hinlegen konnte. Mein Freund kam dann auch gleich zu mir und gemeinsam ging es dann gegen 18.30 Uhr nach Hongdae. Hongdae ist ein Univiertel und eines der größten Ausgehviertel. Wenn Du abends in Seoul ausgehen willst, solltest du auf jeden Fall mal nach Hongdae.

Auf der Suche nach einem fleischfreien Abendessen wurden wir aber erstmal nicht fündig. Die Südkoreaner essen sehr gerne Fleisch. Das wurde mir bereits bei der Essensauswahl an Board bewusst ( Fleisch oder Fleisch ? :)). Nach langer Suche haben wir uns dann für einen Thailänder entschieden und ich bekam meinen heißgeliebten Papaya Salat – extra scharf natürlich :).

Am Sonntag ging es dann nach Myeong-dong. Die Beautyprodukte aus Korea sind weltweit bekannt. Wenn du in Seoul Beautyprodukte kaufen möchtest, solltest du auf jeden Fall mal nach Myeong-dong – auch bekannt als das Beauty Mekka von Seoul. Hier findest du einen Beauty -Store nach dem anderen.

 

Ich entschied mich für die bekannten „Sheet Masks“. Eine Maske habe ich gleich am Abend getestet. Es entsteht ein Glow-Effekt, der mehrere Stunden anhält und die Haut strahlen lässt. Die Haut fühlt sich nach der Anwendung sofort erfrischt an. Nach einem Flug ist so eine Maske ideal, denn dann braucht die Haut besonders viel Feuchtigkeit und Pflege.

 

Das Rosen-Eis von Milky Bee in Myeongdong sieht besonders schön aus und schmeckt auch mindestens genauso gut 🙂

 

Am Montagvormittag ging es dann auch wieder nach Hause. Ich freue mich schon auf kommenden Mittwoch, denn da geht es für mich wieder nach Seoul.

“We travel, some of us forever, to seek other places, other lives, other souls.” – Anais Nin

 

Share: